Projektmanagerin mit langjähriger Erfahrung in Stadtentwicklung und -Planung, Kritischer Kartierung mit benachteiligten Gruppen, Vernetzung mit Institutionen und Zivilgesellschaft, Kulturmanagement und Veranstaltungsplanung, GIS, wissenschaftliche Forschung. 

Hauptinteressen beinhalten nachhaltige und regenerative Stadtentwicklung und urbane Landwirtschaft, Umweltbildung, Dekonstruktion anthropozentrischer Raumvorstellungen und die Erforschung der Handlungsfähigkeit von Pflanzen und anderen nicht-menschlichen Akteuren, um städtische öffentliche Räume neu zu denken und mitzugestalten.

Ausbildung in Urbanistik (M.Sc. Urban Studies), Hintergrund in Architektur (M.A.Arch), Weiterbildung in Permakulturdesign. Teil des Anemone e.V. Teams mit den Schwerpunkten Projektmanagement, Feldforschung, Action Learning und Partizipation, Gartenarbeit, Koordination und Dokumentation.